Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren der DJHW 2017

Anlässlich des Tages der Hauswirtschaft:
Deutscher Hauswirtschaftsrat verfasst Pressemitteilung


Gutscheine gegen Schwarzarbeit im Haushalt ─ Privathaushalte halten die Gesellschaft zusammen


Berlin, 21. März 2017 - Wenige Tage nach dem Equal-Pay-Day machte die Präsidentin des Deutschen Hauswirtschaftsrates Dorothea Simpfendörfer in Berlin auf einer Pressekonferenz auf den Gender Care Gap aufmerksam: Frauen leisten um die Hälfte mehr an unbezahlter Arbeit als Männer. Deshalb brauchen private Haushalte sowohl bei ihren Alltagsarbeiten als auch bei der Betreuung von Familienmitgliedern wie Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen Unterstützung, so der Deutsche Hauswirtschaftsrat anlässlich des Welthauswirtschaftstages am 21. März.

Die komplette Pressemittelung lesen Sie hier.

Gleichstellungsbericht der Bundesregierung veröffentlicht

Der Gleichstellungsbericht der Bundesregierung ist veröffentlicht worden unter anderem die Vereinbarkeit von Sorgearbeit und Erwerbsarbeit ist ein Thema. Auf 196 Seiten werden Themen rund um die Gleichstellung behandelt:

  • Berufswahl und Weiterbildung
  • Rahmenbedingung und Infrastruktur der privaten Haushaltsführung
  • Rente und Alterssicherung

Den kompletten Bericht sowie einzelne Themenblätter erhalten Sie hier.

Lexikon der Sozialen Arbeit - Hauswirtschaft ist fest verankert

Das Fachlexikon der Sozialen Arbeit ist in der 8. Auflage erschienen, es umfasst mehr als 1500 Schlagwörter rund um die Spziale Arbeit. Es wurde von mehr als 650 Autoren aus Wissenschaft und Praxis geschrieben und ist für alle Mitglieder interessant, die in einer Schnittstelle zur sozialen Arbeit tätig sind.

Das Fachlexikon ist hier erhältlich.

 

 

 

 

Mehr als Putzen, Kochen, Waschen

Mangelnder Respekt und niedrige Löhne gehören für viele Hauswirtschafterinnen zum Berufsalltag. In einer Podiumsrunde der Arbeitskammer diskutierten Betroffene und Verbände über das Imageproblem des Berufes.

In der Podiumsdiskussion, zu der ein Artikel in der Saarbrücker Zeitung am 08.03.2017 veröffentlicht worden ist, hat für den Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe e.V. unsere Vorsitzende Frau Claudia Forster-Bard den Verband und das Berufsbild Hauswirtschaft vertreten. Den kompletten Artikel lesen Sie hier

Auch die AWO Saarland hat einen Artikel dazu verfasst. Hier können Sie ihn lesen.

Stand der BAG-HW auf der Altenpflege 20176 in Nürnberg vom 25.-27.4.2017

Die Connectfläche „Verpflegung und Hauswirtschaft“ und der Stand der BAG HW 

Bereits zum vierten Mal wird mit der „Connectfläche „Verpflegung und Hauswirtschaft“ ein Forum für Fachleute, Aussteller und Besucher geschaffen. Sie wird wieder als Gemeinschaftsstand der Mitgliedsverbände der BAG-HW und weiteren Kooperationspartnern aus dem Bereich der Hauswirtschaft angelegt sein. Es hat das Ziel, Messebesucher über die Potenziale der Hauswirtschaft für die Altenhilfe zu informieren. Genauere Informationen zu den Materialien und die fachlichen Hintergründe erhalten die rechtzeitig vor der Messe, sofern Sie mit Ihrem Verband dort vertreten sind. Zusätzlich werden wir auf einem Stand direkt gegenüber der Connectfläche die Möglichkeit haben, die BAG HW vorzustellen.

Der Veranstalter Vincentz Network stellt hierzu die räumlichen Möglichkeiten zur Verfügung. Die Connectfläche wird sich in der Halle 5 (Stand B35) mit einem größeren Platzumfang und der Stand mit einer kleinen Fläche (Stand C47) darstellen. In Vorgesprächen legten sich die Kooperationspartner wie auch im letzten Jahr auf drei Themenschwerpunkte fest:

  • Wohngruppen
  • Demenz
  • hauswirtschaftliche Betreuungsleistungen nach dem PSG.

Im „Bühnenbereich“ werden täglich mehrere Referate zum Tagesthema angeboten.

Wie in den vergangenen Jahren wollen wir das Kompetenzzentrum aber auch als Treffpunkt für die Hauswirtschaft präsentieren. Das können die Mitgliedsverbände der BAG-HW nutzen, um ihre Mitglieder an den Stand einzuladen.

An unserem kleinen Stand können sich die Verbände der BAG HW präsentieren. Für Veröffentlichungen aus dem HW Bereich steht eine Literaturecke zur Verfügung. 

 Das Präsenzkonzept für das Kompetenzzentrum: 

Vereinzelt werden wir noch Kolleginnen aus den Verbänden direkt für die Standbetreuung ansprechen. Die Gruppe auf der Connectfläche organisiert für sich den Tag selber, das heißt konkret, wann wie viele Personen anwesend sind. Morgens um 9 Uhr gibt es jeweils eine Einführung durch Martina Schäfer. 

Die Materialien für die Connectfläche „Verpflegung und Hauswirtschaft“: 

Das Konzept mit der Literaturecke bietet Platz, sich mit  Unterlagen aus Ihrem Verband zu präsentieren. Zwei Grundregeln sind wichtig: Weniger ist mehr! Und alle Materialien müssen einen Bezug zur Altenhilfe haben. Diese Gesichtspunkte bitte unbedingt beachten. Die Unterlagen sollten dann fristgerecht zur Messe geliefert werden. 

1.03.2017 - M. Schäfer

Stellenausschreibung: Hauswirtschafterin für Privathaushalt in Potsdam

Gesucht wird eine Hauswirtschafterin/ein Hauswirtschafter für einen gehobenen Privathaushalt in Teilzeit, 2 Personen, keine Haustiere

Ort: Potsdam
Eintrittsdatum: ab sofort
Arbeitszeiten: vormittags von 7.30 bis 11.30 Uhr (Mo-Fr)
Gehalt: Verhandlungssache auf hohem Niveau
Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen
Ansprechpartnerin: Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Ihrer Gehaltsvorstellung an Dr. Manuela Münkle, persönliche Assistentin, bewerbung.haus.potsdam@gmail.com

Anforderungen:

* Gepflegtes, höfliches und diskretes Auftreten
* abgeschlossene Ausbildung zur Hauswirtschafterin oder HOFA-Lehre
* Erfahrung in ähnlicher Position in einem Privathaushalt oder der gehobenen Hotellerie
* Selbstständige Arbeitsweise, Verantwortungsbewusstsein & Engagement
* Kenntnisse im Umgang mit hochwertigen Materialien
* NR von Vorteil

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

* Vorbereiten des Frühstücks und Servicetätigkeiten
* Reinigung/Pflege des Küchenbereichs
* Garderoben/Wäschepflege, Bügelarbeiten
* Hauspflege (eine Raumpflegerin ist vorhanden)

Stellenausschreibung: Hauswirtschaftsleitung in Freiburg

Sie haben sich als Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin qualifiziert ?
Sie haben Lust und die Qualifikation dazu, Leitungsverantwortung zu übernehmen und sehen darin eine echte Herausforderung?
Ihnen ist es wichtig

Sie können sich vorstellen, gemeinsam mit der Hausleitung berufsgruppenübergreifend die Bereiche Reinigung, Wäsche und Speiseversorgung in einer Pflegeeinrichtung zu gestalten?
Dann bewerben Sie sich in einem prozessorientierten Haus als Hauswirtschaftsleitung.

Die komplette Stellenausschreibung finden Sie hier.

Stellenausschreibung: Professur für Dienstleistungsmanagement in Haushalt und Betrieb

Die Hochschule Osnabrück möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Professur für Dienstleistungsmanagement in Haushalt und Betrieb neu besetzen. 

Die komplette Stellenausschreibung finden Sie hier.

Perspektiven für haushaltsnahe Dienstleistungen - Kurzfassung

Bereits im Juli 2015 wurden im Rahmen des Kompetenzzentrums „Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“, das am Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen angesiedelt ist, sechs Expertisen verfasst, in denen aus verschiedenen Perspektiven die Konflikt- und Chancenpotenziale haushaltsnaher Dienstleistungen sowie gesellschaftliche Handlungsbedarfe begründet wurden.

"Perspektiven für haushaltsnahe Dienstleistungen Band 1 - Expertisen" und "Perspektiven für haushaltsnahe Dienslteistungen Band 2 - Stellungnahmen" sind jetzt zusammen in einer Kurzfassung erschienen. Hier erhalten Sie einen schnellen Überblick über die zentralen Aussagen aller sechs Expertisen sowie Stellungnahmen der hauswirtschaftlichen Verbände, Verbände haushaltsnaher Dienstleistungsunternehmen sowie Verbraucherverbände. Hier kommen Sie zum Download.

Arbeit alter(n)sgerecht gestalten

Der Anteil älterer Beschäftigter in den Belegschaften steigt kontinuierlich an. Zugleich rücken immer weniger junge Menschen auf den Arbeitsmarkt nach. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, Rahmenbedingungen für eine längere Lebensarbeitszeit zu gestalten. Hier setzt die neue Broschüre der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) "Alterns- und altersgerechte Arbeitsgestaltung" an. Die Literatur vermittelt systematisch und praxisnah den aktuellen Forschungsstand und gibt Hinweise auf die vielfältigen Möglichkeiten einer alterns- und altersgerechten Arbeitsgestaltung. Gerade in der Hauswirtschaft ein super wichtiges Thema zur Personalentwicklungsplanung.
Quelle: BAuA, Januar 2017

Den Artikel lesen Sie hier.

Lebensmittel in Großküchen sicher zubereiten

In deutschen Großküchen und Gastronomiebetrieben arbeiten Personen unterschiedlicher Nationalitäten. Daher wurde das Merkblatt „Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie“ aus dem Deutschen bereits in andere Sprachen wie z. B. Englisch, Türkisch und Russisch übersetzt. Ein weiteres Ziel ist es, ausgewählte Maßnahmen der Risikokommunikation auch in Muttersprachen von Geflüchteten zugänglich zu machen. Das vielfach nachgefragte Merkblatt liegt bereits in arabischer Sprache vor. Angesichts der hohen Nachfrage hat das BfR nun gemeinsam mit dem aid infodienst eine Übersetzung ins Persische (Farsi/Dari) veranlasst.


Nähere Informationen zu diesem Thema haben das BfR und der aid infodienst in dem Merkblatt „Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie“ veröffentlicht. Das Merkblatt liegt nun in 13 Sprachen (Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Vietnamesisch) vor und kann kostenfrei von den Internetseiten des BfR und des aid infodienstes heruntergeladen werden. Die deutsche Version kann außerdem in gedruckter Ausgabe über das BfR bestellt werden:


http://www.bfr.bund.de/de/publikation/merkblaetter_fuer_weitere_berufsgruppen-61521.html

www.aid.de/verbraucher/hygiene.php

www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=0441

 Quelle BfR: 02/2017, 25.01.2017

Nahrungsergänzungsmittel - ein Trend ohne Risiko?

Vom BfR-Forum auf der Internationalen Grünen Woche 

Calcium-Brausetabletten zum Frühstück, Vitamin D-Kapseln zum Mittag und abends Folsäure und Isoflavone - welche Nahrungsergänzungsmittel sind für wen und wann gesundheitlich sinnvoll? Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat auf dem BfR-Forum „Nahrungsergänzungsmittel - Ein Trend ohne Risiko?“ über Nutzen und mögliche Risiken von Nahrungsergänzungsmitteln sowie zum Konsumverhalten verschiedener Verbrauchergruppen informiert. „Das Wissen ist für die Risikokommunikation wichtig, denn eine zu hohe Dosis an Vitaminen und Mineralstoffen kann in einigen Fällen der Gesundheit schaden“, sagte BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. (….) Die Regulation von Nahrungsergänzungsmitteln, die gesundheitliche Risikobewertung von Vitamin D sowie von pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln (Botanicals) und die Risikokommunikation zum Thema wurden diskutiert.

Quelle BfR: 03/2017, 30.01.2017 

Bundeszentrum für Ernährung eröffnet

Am 1. Februar 2017 eröffnete das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE). Diese neue Anlaufstelle für Ernährungsfragen ist vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gegründet. Ziel ist die Zusammenführung und Bündelung der bisherigen Aufgaben des aid infodienst e. V. (aid) und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Unter www.bzfe.de ist eine voräufige Internetseite eingerichtet worden. Die Publikationen des aid sind weiterhin erhältlich. Die Aktivitäten der BLE bleiben erhalten, nun gebündelt unter einem Dach.
Quelle: aid

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung von der Verbraucherzentrale NRW

Mit Beginn des Jahres ist auch die neue Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW gestartet.

Wir aus dem Kita- und Schulteam der Verbraucherzentrale NRW setzen gemeinsam unsere erfolgreiche Arbeit fort und sind weiterhin zentraler Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Kita- und Schulverpflegung in NRW.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Lebensmittelverderb erkennen: Aufessen oder wegwerfen?

In einem Artikel vom aid wird der Verderb von Lebensmittel, deren Ursache und deren Vermeidung erklärt. Außerdem wird der Unterschied zwischen dem Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Verbrauchsdatum erklärt. Für unentschlossene gibt es wichtige Tipps, wie man verdorbene Lebensmittel erkennen kann. Den Artikel lesen Sie hier.

Neuer Film über das Berufsfeld "Hauswirtschaft"

Unser Mitglied Margarete Albrecht zeigt im Video zur Berufsorientierung das Berufsfeld der Hauswirtschaft. Hier können Sie sich das Video ansehen.

 

 

Sonderregelung über den Zugang von hauswirtschaftlichen Fach- und Führungskräften zur Weiterbildung zur Leistung von Einrichtungen der Pflege und für ältere Menschen

auf Grund einer Sonderregelung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege können Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft, staatlich geprüfte Dorfhelferinnen und Dorfhelfer, staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker für Ernährungs- und Versorgungsmanagement sowie staatliche geprüfte Betriebswirtinnen und Betriebswirte für Ernährungs- und Versorgungsmanagement ab dem 1. August 2016 die Weiterbildung zur Einrichtungsleitung nach der Ausführungsverordnung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (AVPfleWoqG)  absolvieren. Die Ausnahmeregelung ist befristet bis zum 31. Juli 2019. Die Weiterbildung muss in diesem Zeitraum begonnen, aber nicht beendet worden sein.

 

Weitere Informationen erhalten in der Evangelischen PflegeAkademie Personalentwicklung, Dietmar Kirchberg, Tel. (0 89) 5 48 44 50-23 oder per E-Mail unter dkirchberg@im-muenchen.de

 

Der deutsche Hauswirtschaftsrat jetzt auch online erreichbar

Der deutsche Hauswirtschaftsrat e.V. ist unter seiner eigenen Homepage erreichbar. Hier finden Sie weitere Informationen sowie Ansprechpartner und Pressemitteilungen.

Zukunft der Hauswirtschaft und der haushaltsnahen Dienstleistungen: "Das bisschen Haushalt ...?"

Das bisschen Haushalt…? – Herausforderungen an Sorgearbeit im Kontext demografischer Wandlungsprozesse

Die adäquate Versorgung von Personen mit Unterstützungsbedarf  ist eine wichtige Aufgabe unserer Gesellschaft, denn die hauswirtschaftliche Versorgungssicherheit spielt eine bedeutende  Rolle in der Alltagsgestaltung von Familien, älterer Menschen und auch in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Tritt eine akute Pflegebedürftigkeit eines Familienmitglieds auf, muss oftmals  sehr kurzfristig eine pflegerische Betreuung organisiert werden. In vielen Fällen wird dann eine Person aus dem osteuropäischen Raum gesucht, die für die Rund-um-die-Uhr-Betreuung der pflegebedürftigen Person zuständig ist und ihrerseits ihre Familie zurücklässt, was eine enorme Belastung für die Pflegekraft und ihre Familie im Heimatland darstellt.

Details lesen

Eintrag vom 26. Januar 2017 in Fachtagung

Workshop: Einsatz Tablet/s in der Ausbildung

Spannung und Erfolg bei der Wissensvermittlung

Endlich haben die Auszubildenden Freude auch unspektakuläre Arbeitsthemen Schritt für Schritt zu erfassen. Sie werden angespornt zu vernetztem Denken und können ihr Arbeitsgebiet mit den ihnen schon längst vertrauten Medien in Szene setzen.

Details lesen

Eintrag vom 22. Januar 2017 in Fortbildung

Neue Veröffentlichung des Diakonischen Werks Württemberg: Bausteine einer Konzeption für die ambulante Hauswirtschaftliche Versorgung

Im Zuge der Umsetzung des PSG II rücken die Themen der hauswirtschaftlichen Versorgung und der häuslichen Betreuung stärker in den Blickpunkt von ambulanten Diensten. 

Entsprechende Angebote müssen konzipiert werden. Für die Anleitung und Begleitung von Mitarbeitenden in diesem Arbeitsbereich sind Leitlinien und inhaltliche Beschreibungen hauswirtschaftlicher Leistungen erforderlich, ebenso ein Überblick über die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen. 

Aufgrund von zahlreichen Nachfragen hat das Diakonische Werk Württemberg seine bewährte Arbeitshilfe „Hauswirtschaftlichen Standards“ neu aufgelegt. Sie erscheint nun zusammen mit den „Bausteinen einer Konzeption“ als Handreichung für ambulante Dienste.

Die Arbeitshilfe richtet sich an Verantwortliche in ambulanten Pflegediensten und/oder Diensten der Hauswirtschaftlichen Versorgung.  

Unsere Handreichung wird im Doppelpack ausgeliefert: Als zusammenhängender ausgedruckter Text in einem DIN A 4 Ringordner (kann dann selbstständig erweitert werden) und als CD-ROM, von der einzelne Textbausteine für die individuelle Verwendung heruntergeladen werden können. Die Nutzer können so die Texte selbst bearbeiten. Das Inhaltsverzeichnis gibt Ihnen schon einen Vorgeschmack. 

Interessierte Einrichtungen und Dienste können das Werk ab sofort mit dem beigefügten Bestellformular bestellen. Der Preis beträgt € 36.- 

2. Fachforum Hauswirtschaft - Save the date

Am 11. Mai 2017 findet ab 9.30 Uhr in der Stadthalle Walsrode das 2. Fachforum Hauswirtschaft statt.

Unter dem Motto „Das Rad drehen- menschlich-technisch –wirtschaftlich“ lädt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hauswirtschaftliche Fach- und Führungskräfte und diejenigen, die es werden wollen, zu einer Vortragsveranstaltung mit Fachausstellung ein.

Rationalisierung und Digitalisierung bestimmen heute die Gestaltung und Planung von Arbeitsplätzen in der Hauswirtschaft mit ihren Kernaufgabengebieten Küche, Service, Haus- und Textilreinigung. Es gilt, moderne Technologien bestmöglich einzusetzen und knappe Ressourcen optimal zu nutzen. Darum geht es in Vorträgen zu den Themen:

  • Trends in der Gebäudereinigung
  • Digitale Vernetzung
  • ressourcenschonender Einsatz von Lebensmitteln in der Großküche

Mehr lesen Sie hier. Hier finden Sie den Flyer.

30 % Preisreduktion im aid-Medienshop

30 % Preisreduktion im aid-Medienshop bekommen unsere Mitglieder noch bis 30. November 2016!

Lassen Sie sich jetzt registrieren!

Melden Sie sich im Bundesverbandsbüro und Sie erhalten ein Passwort, mit dem Sie sich als Mitglied des MdH registrieren lassen können. Danach werden Sie als Sonderkunde vom aid (ab Januar 2017 "Kompetenzzentrum Ernährung") per Email über die Aktionszeiträume informiert.

Altenpflegemesse für Mitglieder günstiger!

Die nächste Altenpflegemesse findet vom 25. bis 27. April 2017 im Messezentrum Nürnberg statt. Mitglieder des MdH können sich im Verbandsbüro bei Frau Weniger Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro bestellen. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Neue hauswirtschaftliche Dienstleistungen

Was ist mit einer hauswirtschaftlichen Ausbildung oder einem hauswirtschaftlichen Betrieb alles möglich?

Inhalt:

  • Existenzgründung
  • Hauswirtschaftlicher Fachservice / Dienstleistungen Risikomanagement
  • Betriebs- und Unternehmensführung
  • Strategische Ausrichtung
  • BSG II im Hinblick auf Dienstleistungen
  • Arbeitsprojekte für Versorgung und Betreuung

Details lesen

Eintrag vom 16. Juni 2016 in Prüferschulung

Der Vielfalt begegnen - Interkulturelle Kompetenz in der Hauswirtschaft

Interkulturelle Kundenorientierung in der Hauswirtschaft erfordert auch interkulturelle Kompetenz der Mitarbeitenden und Teams, damit der Kontakt und die Kommunikation mit Menschen anderer Herkunft gelingt. Dies kann gelernt werden - ein offener und respektvoller Umgang öffnet Türen.

Viele Probleme in der Praxis basieren auf Missverständnissen. Umso mehr gilt dies in interkulturellen Begegnungen und Beziehungen, weil wir oft - ohne dass es uns auffällt - dazu neigen, eigene Normen zu verallgemeinern und unsere Wahrnehmung als einzige "Wirklichkeit" anzuerkennen.

Im persönlichen Kontakt erfolgt Ausgrenzung eher selten bewusst und direkt, daher ist eine Sensibilisierung umso wichtiger.

Ziele der Fortbildung sind die Sensibilisierung für Unterschiede und die Stärkung von interkultureller Kompetenz und die Auseinandersetzung mit Entwicklung und Zusammenarbeit in interkulturellen Teams.

Details lesen

Eintrag vom 16. Juni 2016 in Prüferschulung

Kooperation mit KlöberKASSEL - Vorteile für Mitglieder!

Mit der partnerschaftlichen Kooperation möchten wir, der Bundesverband Hauswirtschaftlicher Berufe und KlöberKASSEL unsere Angebote und Aktivitäten für die Mitglieder und Kunden weiter attraktiver gestalten. Der hauswirtschaftliche Netzwerkgedanke, für den beiden Seiten seit Jahren stehen und werben, soll  weiter gelebt und festigt werden.
MdH-Mitglieder erhalten auf das KlöberKASSEL Weiterbildungsangebot (Präsenz- und Fernlehrgänge) 10 % Preisreduktion. Eine Kombination der Preisreduktion mit öffentlichen Bildungsprämien/Gutscheinen, etc. ist leider nicht möglich. Bildungsdienstleistungen, die einzelne Landesverbände oder Mitglieder als Inhouseseminare buchen möchten, profitieren ebenfalls von der  Preisreduktion.
Beratungsdienstleistungen, die wir für Mitglieder des Bundesverband Hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.V. durchführen, werden um  5 % des aktuellen Honorarsatzes reduziert. 
Die Kooperation wurde zum 01.September 2015 geschlossen. Wenn Sie davon profitieren möchten, reicht es aus, wenn Sie bei Buchungen einen entsprechenden Vermerk zu Ihrer Mitgliedschaft notieren.

Mit unseren RSS-Feeds sind Sie automatisch immer auf dem neuesten Stand.

Aktualisiert am: 24.03.2017

fundus

01/2017 Ausbildung stärken

04/2016 Hauswirtschaft digital

03/2016 Netzwerk Hauswirtschaft

02/2016 Gut Verpflegt