04/2016 Hauswirtschaft digital


Cover 04/2016 Hauswirtschaft digital

Nach der Industrialisierung nun die Digitalisierung: neue Technologien verändern unser Leben und unsere Arbeit. Digitalisierung in der Hauswirtschaft findet bereits auf mehreren Ebenen statt: in der Aus- und Fortbildung, im Umgang mit Geräten und System. Automatisierung und Robotik unterstützen Arbeitsprozesse. Geräte kommunizieren miteinander und tauschen Daten aus. Wir stehen gerade mal am Anfang einer neuen Ära. Und wir fragen uns: „Wie sollen wir mit den technologischen und sozio-ökonomischen Veränderungen im digitalen Zeitalter umgehen?“ Mögliche Antworten zu ausgewählten Themen erhalten Sie in der aktuellen Ausgabe.


Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Digitalisierung ist mehr als das Speichern und Übertragen großer Datenmengen. Die neuen Technologien verändern schon jetzt unser Leben und Arbeiten. Darin liegen große Chancen für den Wohlstand und die Lebensqualität – aber auch große Herausforderungen für Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Hauswirtschaft ist hier nicht ausgenommen. Wie sollen wir mit den technologischen und sozio-ökonomischen Veränderungen im digitalen Zeitalter umgehen?

Digitalisierung in der Hauswirtschaft findet auf mehreren Ebenen statt: Erstmal gilt es, die Grundlagen in der Ausbildung und in den Fort- und Weiterbildungen zu legen, um im Betrieb den Herausforderungen effektiv begegnen zu können. Digitales Wissen ist im Umgang mit Geräten und Systemen erforderlich.

Die Forschung und Entwicklung ist dabei noch lange nicht abgeschlossen. Automatisierung und Robotik unterstützen Arbeitsprozesse. Geräte kommunizieren miteinander und tauschen Daten aus.

Smart Home ist eines der großen Themen. Die Möglichkeiten eines vernetzten Heims sind fast unbegrenzt. Sie können dazu beitragen, dass ältere Menschen länger in ihrer gewohnten Umgebung leben können.

Digitale Hilfe wird für ganz alltägliche Bereiche des privaten Lebens angeboten: Teilt Ihnen Ihr Kühlschrank schon mit, welche Lebensmittel auf der digitalen Einkaufsliste fehlen oder was Sie mit den vorhandenen Lebensmitteln zubereiten könnten? Per App erfahren Sie, ob sich noch genügend Waschmittel im Vorratsbehälter Ihrer Waschmaschine befindet. Soll die Maschine gleich neues bestellen? Dies und mehr konnte man auf der diesjährigen IFA sehen, bestaunen und/oder kritisch hinterfragen.

Eine dringende Forderung für unsere digitale Zukunft ist digitale Bildung für alle. Nur so kann gewährleistet werden, dass der richtige Umgang mit der schönen neuen Welt sowohl Hilfestellungen im Arbeitsleben als auch im privaten Bereich ermöglicht, ohne dass unsere Daten in falsche Kanäle gelangen.

 

Ich möchte an dieser Stelle nicht versäumen, Ihnen für Ihre Treue zu fundus im zu Ende gehenden Jahr zu danken. Wir, das Redaktionsteam, sind bestrebt, Sie viermal im Jahr mit fachlich fundierten Informationen aus der Hauswirtschaft zu begleiten.

Und wenn Sie mit fundus online Kontakt aufnehmen wollen, Sie finden fundus seit diesem Jahr auch auf Facebook und Twitter – und in wenigen Tagen auf der neuen fundus Homepage fundus.online

Ich wünsche Ihnen eine frohe Weihnachtszeit – ganz real, nicht virtuell – und für 2017 Gesundheit und alles Gute und noch viele anregende Lesestunden mit fundus,dem Fachmagazin Hauswirtschaft.

 

Ihre

Ruth Waizenegger

Inhalt der Ausgabe

Leseproben aus dem Inhalt

Mit unseren RSS-Feeds sind Sie automatisch immer auf dem neuesten Stand.